image
1   2   3   4   5   6
SCHULZENDORF
Nahversorgungszentrum

Auf dem an der Ernst Thälmann Strasse gelegenen Grundstück, genannt „Das Dreieck“, soll das neue Zentrum von Schulzendorf entstehen. Geplant ist eine U-förmige Erschließungsstrasse, in deren umschreibenden Rechteck ein Nahversorgungszentrum mit Rathaus entstehen soll. Ziel ist es, dieser Strukturen ein Zentrum zu geben und den hier lebenden Menschen eine ausreichende Versorgung zu verschaffen.
 
MAP
PROJEKTDATEN
Bauherr
HOCHTIEF Construction AG
FormArt Berlin-Brandenburg
Baujahr
2008 / 2009
Lage
Gemeinde Schulzendorf
Ernst-Thälmann-Straße
Nutzfläche
BT1 ca. 4.400 qm
BT2 ca. 1.400 qm
Baukosten
BT1 4,3 Mio €
BT2 1,3 Mio €
Nutzung
EDEKA-Markt, ALDI-Markt, KIK-Markt, Bank, Apotheke, Drogerie, Restaurant, Cafe/Bäcker, Handel/Gewerbe, Ärzte
Stellplätze
154
 
„Bauteil 1“ westlich des Platzes beinhaltet drei Märkte und angrenzende kleinere Läden und Dienstleistungen. Dieser Bauteil ist eingeschossig. Im „Bauteil 2“ wurde die im Bebauungsplan vorgesehene Gemeinbedarfsfläche zur Ernst Thälmann Strasse hin verschoben, um mehr Präsenz- und Identifikationsmöglichkeiten zu schaffen. Städtebaulich wird hier eine Sichtachse zwischen der bestehenden Kirche und dem neuen Rathaus realisiert. Ein Fussweg unter einer Baumallee soll den Gemeindeplatz, das Rathaus und die Kirche miteinander verbinden. Um das Rathaus herum entstehen Flächen für Gastronomie und Dienstleistungen. In dem Bereich der hier geforderten Zweigeschossigkeit soll es Räume für Arztpraxen geben. Den Baufeldern ist ein lang gestreckter Parkplatz vorgelagert, der mit Baumreihen aufgelockert wird. Um die Aufenthaltsqualität des Platzes zu steigern sind hier Sitzgelegenheiten, Baumgruppen und ein Wasserspiel geplant.

Materialwechsel an den Fassaden gliedern und lockern die lang gestreckten Gebäudekörper auf. Vordächer und Dachüberstände markieren die Zugänge. Das Rathaus soll als Solitär als einziges Gebäude des Zentrum-Ensembles eine rote Klinkerfassade erhalten.